Traumsymbol - putzen

Assoziation: – Wiederherstellung der Ordnung,- Läuterung,- Erhaltung und Pflege.
Fragestellung: – Worum kümmere ich mich, oder was stelle ich wieder her?

Allgemein:

Das Putzen im Traum will uns auffordern, am eigenen Charakter immer wieder zu putzen und die ‘Schmutzstellen’ zu reinigen.

Psychologisch:

Man sollte sich von seelischem, geistigem und moralischem Schmutz und Unrat befreien, der die feinen Kanäle zur geistigen Ebene verstopft. Wichtig ist auch, welche Gegenstände man im Traum hinaus- ‘fegen’ oder welchen Dreck man wegputzt. Man beachte deshalb die restlichen Traumsymbole.

Volkstümlich:

(arab. ) :

  • reinemachen: du sollst in deiner Freundschaft Ordnung machen,- auch: man wird gemahnt, mehr Sorgfalt auf die Pflege zwischenmenschlicher Beziehungen zu verwenden und Freunden gegenüber hilfsbereiter zu sein,-
  • sich selbst: man wird gut daran tun, im äußeren Leben bescheidener und schlichter aufzutreten.

(europ.) :

  • putzen: man sollte zwischenmenschliche Kontakte besser pflegen und Freunden gegenüber hilfreicher sein,-
  • etwas blank putzen und reinigen: ist ein Zeichen für Fleiß und Ordnung und verspricht Lohn,- man sollte einen reinen Charakter bewahren,-
  • sich selbst herausputzen: eine Mahnung zu mehr Bescheidenheit und Schlichtheit,-

(ind. ) :

  • machen: du darfst auf günstige Glücksumstände hoffen,-
  • putzen etwas: sehr geordnete Verhältnisse,- guter Haushalt.

(Siehe auch ‘Fegen’)